Suche mann Jena

Ermittler in ganz Deutschland untersuchen nun mögliche Verbindungen zu ungeklärten Anschlägen."Wir prüfen auch, ob in diesem Zusammenhang weitere Straftaten in Nordrhein-Westfalen begangen worden sind", sagte der dortige Innenminister Ralf Jäger (SPD).Der innenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Uhl, sieht sogar ein mögliches "Verfassungsschutzproblem".

"Wenn es Rechtsextremisten waren, haben sie ihre Motive bewusst verborgen.Laut "Focus" wurde er kurz nach dem Fund der beiden Leichen von der Polizei in Gewahrsam genommen und über Tage verhört.Für die Überlassung seines Ausweises, den er nicht als gestohlen meldete, soll er mindestens 20.000 Euro kassiert haben.Die Dienstwaffe der Heilbronner Polizistin wurde vor einer Woche in dem Wohnmobil bei Eisenach entdeckt.In der zerstörten Wohnung des Trios fanden Ermittler die Pistole, mit der die Döner-Morde verübt worden waren.

Suche mann Jena

Konkrete Hinweise auf gezielte Morde habe es bislang aber nicht gegeben."Angesichts dieser völlig neuen Qualität ist es durchaus gerechtfertigt, hier von rechtsterroristischen Taten zu sprechen", sagte Wargel.Mit dem Ausweis des Helfers aus Lauenau bei Hannover hatten die Tatverdächtigen dem Bericht zufolge schon im Jahr 2007 ein Wohnmobil gemietet. suche mann Jena-6suche mann Jena-46 Damit waren sie unterwegs, als sie in Heilbronn eine 22-jährige Polizistin erschossen haben sollen.Jäger warnte vor einem "Rechtsterrorismus in Deutschland".

"Wir müssen die Hintergründe sorgfältig aufklären, aber was wir bisher wissen, ist in seinem Ausmaß erschütternd", sagte Jäger der WAZ-Mediengruppe.Nach Informationen der "Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung" geht es dabei um einen Nagelbombenanschlag in einer überwiegend von Türken bewohnten Straße in Köln im Jahr 2004 sowie um einen Anschlag auf jüdische Aussiedler an einer S-Bahn-Haltestelle in Düsseldorf im Jahr 2000."Wir gehen allen Hinweisen nach", sagte ein Sprecher des Innenministeriums zu dem Bericht.Zudem entdeckten sie rechtsextreme Propaganda-Videos, die sich auf eine Gruppe mit dem Namen "Nationalsozialistischer Untergrund" beziehen und auf die Döner-Morde hinweisen.Nach den bisherigen Erkenntnissen hatten die Männer und Beate Z.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *